Ich verrate dir heute 3 einfache Rezepte, wie du Glühwein weiß selber machen kannst. Bei uns Zuhause haben wir, wie soll es anders sein, genügend Wein im Keller. Wenn es draußen kalt wird oder spätestens in der Adventszeit, freuen wir uns nach dem Spaziergang oder beim Winter-Barbecue darauf, einen heißen Glühwein zu trinken.

Der Beste Wein für Glühwein ist

[Die Seite enthält Werbung] Ich persönlich liebe weißen Glühwein und favorisiere dafür den Riesling. Und wenn du ihn selber machst, dann weißt du genau, wie gut die Weinqualität ist. Außerdem kannst Du den Zuckergehalt selber bestimmen. Jetzt stellst du dir vielleicht die Frage, welchen Wein, Du wo kaufen kannst. Ich persönlich bevorzuge Regionale Produkte, egal ob es sich um Lebensmittel oder Sachgegenstände handelt. Das gilt auch für den Wein. Manchmal gehe ich aber in unserem Weinkeller fremd und kaufe bei einem Winzer meines Vertrauens ein 😉 oder schaue bei einer Weinhandlung vorbei. 

Man muss ja immer auch ein wenig spionieren 😀 Eine Weinhandlung gibt es sicher auch bei Dir um die Ecke. Falls Du aber neugierig auf unseren Keller bist, kannst Du Dich gerne darin umschauen und bequem bestellen. Ich lasse alles stehen und liegen und laufe zur Post, damit Du gleich loslegen kannst, Dir die Winterabende zu versüßen.

Kaufen: Direkt ab Weingut werk2 oder hier bestellen in unserem [Online-Shop]

Welchen Wein nimmt man für Glühwein

Am liebsten werden die Traubensorten Silvaner, Müller-Thurgau, Grau- und Weißburgunder, Chardonnay und Riesling für Glühwein weiß genommen. Es geht hier in erster Linie darum, die perfekte Balance zwischen Würze, Säure, Süße und Fruchtigkeit zu schaffen. Da in den Glühwein Zucker kommt und auch der Orangensaft Fruchtzucker enthält, eignen sich am besten halbtrockene bis trockene Weißweine. Sie bilden einen guten Kontrast zur Süße. Wichtig wäre noch, keine Weißweine zu nehmen, die im Holzfass ausgebaut wurden.

Jetzt geht es los: Glühwein Weiß – so machst Du ihn

750 ml Weißwein (natürlich Riesling aus dem Rheingau werk2)
70 g Zucker (nach Geschmack)
2 Stangen Zimt
1 Bio Orangen oder Orangensaft 100 ml ohne Fruchtfleisch
10 Gewürznelken
3 Kapseln Kardamon
(Zutaten entsprechen ca. 4 Becher)

Weißwein mit Zucker, Zimtstangen, Gewürznelken, Kardamom, Orangenschalen und Orangensaft langsam erwärmen. Achtung: erhitzen, nicht kochen! Das ist ganz wichtig. Sobald sich auf dem Wein ein leichter Schaum an der Oberfläche bildet, ist die Temperatur ideal. Etwa 1 Stunde ziehen lassen. Heiß servieren und genießen. Alternativ kannst Du Ahornsirup statt Zucker verwenden oder ein anderes Süßungsmittel Deiner Wahl. Probier auf alle Fälle einen Riesling vom Winzer deines Vertrauens 😉.

Die Alternative: Glühwein alkoholfrei – so machst Du ihn selber

Damit unser Sohn und alle, die keinen Alkohol trinken oder einfach mal den Alkoholkonsum herunterfahren möchten, ist dieses Rezept eine tolle Alternative:

1 Liter Traubensaft
1 Stange Zimt
2 Gewürznelken
3 Bio-Zitronenscheiben
1 kleiner Bio-Apfel (in kleine Würfel geschnitten)
etwas Honig/Zucker

Traubensaft mit allen Zutaten erwärmen, außer mit dem Honig bzw. dem Zucker. Da Obstsäfte in der Regel durch den eigenen Fruchtzucker bereits sehr süß sind, brauchst du eventuell nicht zusätzlich süßen. Koste daher zum Ende der Aufwärmzeit den alkoholfreien Glühwein und süße ihn dann erst nach deinem Geschmack.

Mein Tipp: Um den Fruchtsäften die Süße zu nehmen, kannst du diesen alkoholfreien Glühwein mit Früchte Tee verdünnen.

Die Sorglos-Variante: Glühwein Weiß – so machst Du ihn heiß

Das ist die einfachste Variante. Du kannst unseren Winzerglühwein „G“ vom werk2, der zu 100% aus eigenem Riesling und mit natürlichen Aromen und Süßungsmittel abgeschmeckt wurde, kaufen. Vorteil: einfach Zapfen nach Bedarf, erhitzen und sorglos genießen. Sollte er Dir nicht süß genug sein, dann kannst Du ihn nach Deinen Wünschen süßen.

Neugierig auf unserem Weinkeller, hier geht es zu unserem [Online-Shop]

Dampfender, weihnachtlich duftender Glühwein ist nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt der Renner. Genieße ihn doch einfach mal zuhause allein mit einem schönen Buch, zu zweit bei Kerzenschein, oder mit Gästen bei einer Glühweinparty oder einem Winter-Barbecue.

… stay tuned!
Winterliche Grüße aus dem Rheingau,
Petra

PS: Weitere Informationen, zu der Verpackung, Herkunft von der „Bag in Box“ welche Vorteile der Zapfhahn hat und „Glühweingewürze“ findest du [hier klicken]

Foto: Petra Stark und